Nutzungsbedingungen Anbieter BFE-Buchungsportal Kreis Mettmann

Nutzungsbedingungen für Unternehmen

Zur Nutzung dieses Verfahrens ist eine Registrierung erforderlich. Hierbei werden Daten erhoben, die an die Veranstaltungsanbieter versandt werden. Nachfolgend finden Sie Informationen dazu, welche Daten erhoben und weiterverarbeitet werden.
Erst wenn diese Informationen als „gelesen“ markiert werden, erfolgt der eigentliche Registriervorgang. Gleichzeitig erklären Sie mit dieser Markierung Ihr Einverständnis zu den Nutzungsbedingungen.

Dieses Buchungsportal wendet sich an die drei Nutzergruppen Unternehmen, Lehrkräfte und Schüler. Zur besseren Lesbarkeit ist nachfolgend die Form „der Schüler“, gewählt. Hierunter ist stets sowohl die männliche als auch die weibliche Form zu verstehen.

Grundsätzlich werden alle Daten innerhalb des Buchungsportals verschlüsselt übermittelt.

Unternehmensdaten

Die vom Unternehmen eingestellten Daten zum Inhalt der Berufsfelderkundung, zu Termin, Ort und Dauer der Veranstaltung, zum Firmenprofil und den vorhandenen Ausbildungsberufen oder Berufsfeldern sowie der Name des Ansprechpartners für die Berufsfelderkundung sind auf der Online-Plattform öffentlich sichtbar.

Persönliche Daten:

Grundsatz der Teilnahme an Berufsfelderkundungen ist, dass den buchenden Schülern eine Lehrkraft als Ansprechpartner zugewiesen sein muss. Zum Zeitpunkt der jeweiligen Veranstaltung muss eine unmittelbare Erreichbarkeit zwischen dem Ansprechpartner des Unternehmens und der zuständigen Lehrkraft gewährleistet sein.

Daher werden bei der Registrierung eines Unternehmens und der zwingend notwendigen persönlichen Registrierung eines Ansprechpartners folgende personenbezogene Daten erhoben:

Vorname, Name, persönliche E-Mail-Adresse über die der Registrier- und Zulassungsvorgang abgewickelt wird, Unternehmen, Telefonnummer zur unmittelbaren Erreichbarkeit.

Weitergabe an Dritte:

Die persönlichen Daten, insbesondere die Telefonnummer des Ansprechpartners, werden ausschließlich dem Schüler und der für ihn zuständigen Lehrkräft nach abgeschlossener Buchung übermittelt. Dies dient der gegenseitigen Erreichbarkeit am Tag der Berufsfelderkundung zwischen der Lehrkraft und dem Unternehmen und falls der Schüler Sie kontaktieren muss (Verspätung, Erkrankung o.ä.).

Information zu Daten der Schüler und Lehrkräfte:

Schüler buchen aus dem Angebot der registrierten Unternehmen selbstständig die gewünschte Veranstaltung . Die Buchung wird aber erst endgültig, nachdem die zuständige Lehrkraft die Buchung bestätigt hat. Die Lehrkraft kann die Buchung auch ablehnen, wenn der Schüler z.B. eine Voraussetzung der angebotenen Veranstaltung nicht erfüllt (Beispiel: Das Angebot ist für Schüler ab Stufe 10, der buchende Schüler ist aber erst in Klasse 8.)

Im Fall einer Zusage wird die Buchung an das Unternehmen geleitet und zwar mit folgenden Daten:

-    Wer hat gebucht (Name, Vorname, Alter, zuständige Schule und Klasse bzw. Stufe).
-    Was wurde gebucht (Bezeichnung und Link der Veranstaltung).

Über die Angabe der Schule und der Klasse kann das Unternehmen die jeweils zuständige Lehrkraft ermitteln. Folgende Angaben zur zuständigen Lehrkraft sind dabei für das Unternehmen verfügbar:

Vorname, Name, hinterlegte E-Mail-Adresse, Schule, Zuständige Klasse- bzw. Stufe und Telefonnummer zur unmittelbaren Erreichbarkeit des Lehrers.

Listen und Teilnahmebescheinigungen:

Nach Abschluss des gesamten Buchungsverfahrens kann das Unternehmen eine Sammelliste aus dem Verfahren erzeugen, in der alle für die jeweilige Veranstaltung gebuchten Plätze mit den oben beschriebenen Angaben der Schüler und zuständigen Lehrkräfte aufgeführt sind.

Das Buchungsportal ermöglicht den Unternehmen ebenfalls, für jeden Schüler eine mit seinen Daten individualisierte Teilnahmebestätigung zu generieren.

Das Unternehmen ist zur vertraulichen Behandlung der Daten verpflichtet.

Automatische Löschung der Daten:

Alle im System befindlichen Nutzerdaten werden nach Ablauf eines Jahres automatisch gelöscht. Der Betreiber der Plattform kann zuvor per Mail Kontakt mit dem Nutzer aufnehmen, in der abgefragt wird, ob die Daten gegebenenfalls für eine weitere beabsichtigte Nutzung des Systems für die Dauer eines weiteren Jahres belassen werden sollen.

Recht zum Widerruf:

Auch vor Ablauf der automatischen Frist besteht für jedes Unternehmen das Recht, die Löschung seiner Daten zu verlangen.

Die Löschung der Daten vor Ablauf der Frist zur automatischen Löschung ist formlos schriftlich oder per Mail mitzuteilen und zwar an:

Kreisverwaltung Mettmann
Regionales Bildungsbüro/ Übergang Schule-Beruf
Goethestraße 23
40822 Mettmann

oder

schule-beruf@kreis-mettmann.de